HANS FISCHER: ETHNOLOGIE IST…

***

„Letztlich geht es in der Ethnologie um ein Verstehen der Bedingungen, Möglichkeiten und Grenzen menschlicher Lebensweisen (Kulturen), des Menschen in Gemeinschaften (der gar nicht außerhalb von Gemeinschaften existieren kann). Es geht um Verstehen des Fremden und die Verständigung mit ihm und in seinem Spiegel das Verstehen und Relativieren der eigenen Existenz, der eigenen Lebensweise.“

***

/Dr. Hans Fischer/

HANS-PETER HAGMANN: ETHNOLOGIE IST…

***

„Das Interesse an der Ethnologie ist als Ausdruck der Suche nach Antworten auf die in unserer Gesellschaft aufgeworfenen Probleme zu verstehen.

Völkerkundliche Information hat dabei häufig die Funktion, die eigene, meist gesellschaftskritische Position argumentativ zu untermalen.“

***

/Hans-Peter Hagmann, 1995/

NEULAND BETRETEN

***

Jeder Ortswechsel

erschließt Neuland

und dekonstruiert die bisherige Heimat,

egal ob diese vornehmlich

geographisch kulturell oder rein geistig

gedacht war.“

***

/Bernhard Streck/

 

ZUR BEDEUTUNG DER ETHNOLOGIE

„DIE BEDEUTUNG DER ETHNOLOGIE

LIEGT IN

IHRER FÄHIGKEIT

ZUM PERSPEKTIVWECHSEL,

IHRER REFLEKTIERTEN INFRAGESTELLUNG

EIGENER UND FREMDER LEBENSWELTEN

UND IHRER HOHEN WELTHALTIGKEIT.“

(Bierschenk, Krings, Lentz in: Ethnologie im 21. Jahrhundert, 2013)

das eigene und das fremde