„ETHNOLOGIE HILFT, GESELLSCHAFTLICHE PROZESSE BESSER ZU VERSTEHEN UND ZU HINTERFRAGEN“

NAME: Betel Johannes STUDIENFÄCHER: Kulturanthropologie im Hauptfach, Ethnologie im Nebenfach (Abschluss: Bachelor) BERUF: (Team-)Assistentin in einer Unternehmensberatung ________________________________________________ +++ Ich habe Ethnologie studiert, weil… ich während einer Weiterbildung zur Reiseverkehrskauffrau gemerkt habe, dass ich etwas „mit Kulturen“ studieren wollte. So informierte ich mich über das Studium an der Universität Frankfurt und entschied mich für die…

ETHNOLOGEN. AUßENANSICHT

„Die dritte Kategorie, die Usko tagtäglich begegnete, bestand aus lange und gut ausgebildeten Humanisten, die ausschließlich Tätigkeiten in ihrem eigenen Fachbereich akzeptierten. Handelte es sich bei diesem Fachbereich um die Ethnologie und beim Spezialgebiet um die Entwicklung des Spinnrockens auf der Insel Judinsalo und ihren Einfluss auf die metrosexuellen Dandys der finnischen Ritterschaftsgüter in den…

„EIN BISSCHEN ETHNOLOGIE STECKT ÜBERALL DRIN“

NAME: Alexandra Michel-Döbler STUDIENFÄCHER: Ethnologie, Politikwissenschaft BERUF: Länderkoordinatorin   +++ Ich habe Ethnologie studiert, weil… … ich es spannend fand, vom System auf die einzelnen Menschen zu blicken. Und fand, dass das Fach eine super Kombi zur Politikwissenschaft war. Unter Ethnologie verstehe ich… … das Erlernen wissenschaftlicher Arbeitsweisen um die Organisation von Menschen und ‚Kultur‘…

BERUFS(IRR?)WEGE EINER ETHNOLOGIN – EIN ZWISCHENBERICHT

Und dabei wollte ich doch nichts anderes als schreiben und davon leben…aber wie so oft, läuft es im Leben eben nicht so geradlinig und vor(her)bestimmt, wie wir es vielleicht von unseren Großeltern-Eltern-Generationen kennen. Schon gar nicht bei Geisteswissenschaftlern. Und weil Ethnologie schon seit einiger Zeit sein Status als Orchideenfach gegen das eines Massenfachs eingetauscht hatte,…