HANS FISCHER: ETHNOLOGIE IST…

*** “Letztlich geht es in der Ethnologie um ein Verstehen der Bedingungen, Möglichkeiten und Grenzen menschlicher Lebensweisen (Kulturen), des Menschen in Gemeinschaften (der gar nicht außerhalb von Gemeinschaften existieren kann). Es geht um Verstehen des Fremden und die Verständigung mit ihm und in seinem Spiegel das Verstehen und Relativieren der eigenen Existenz, der eigenen Lebensweise.”…

Details

DIE RESSOURCE “MENSCH”

Für die Rubrik “Ein schönes Paar” im Wiesbadener Stadtmagazin SENSOR durfte ich Lina Siri und Christian Mappala interviewen. Die beiden finden, die wertvollste, Ressource, die Unternehmen haben, sind ihre Mitarbeiter. Und genau dafür sensibilisieren sie ihre Kunden in ihrer Beratungsagentur “third culture movement”.  Über kulturbedingte Fettnäpfchen und zwischenmenschliche Kommunikationsmissverständnisse können Lina Siri und Christian Mappala nur lächeln,…

Details

Angst vor “Fremden” – woher sie kommt, wohin sie führt. Interview mit dem Ethnologie-Professor Karl-Heinz Kohl

Die Flüchtlingsthematik. Sie ist nicht wegzudenken. In 2015 nicht – und sicherlich auch nicht in den nächsten. Aber neu ist dieses Thema ja auch nicht, wenn man allein auf die letzten Jahrzehnte in Deutschland blickt. Doch woher kommt diese Abwehrhaltung gegenüber den Geflüchteten? Ist es “normal”, Angst vor dem “Fremden” zu haben? Und wie soll man mit…

Details

VON KRISEN UND ETHNOLOGEN. DIE DGV-TAGUNG 2015

Vom 30.09. bis 03.10 fand in Marburg die 36. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde statt. Insgesamt drei Tage lang gab es Vorträge, Workshops, Diskussionsrunden und Panels zum Thema “Krisen. Re-Formationen von Leben, Macht und Welt”. Viele kluge Köpfe, die Kluges zu sagen haben. Viel zum Anhören und zum Darüber-Diskutieren. FALLS Zeit übrig bleibt. Aber ja: ZEIT gab…

Details

KRISEN. RE-FORMATIONEN VON LEBEN, MACHT UND WELT – DGV-TAGUNG 2015

Krisen. Wer hat die nicht. Uns allen allzu geläufig und bestens bekannt. Nicht nur, dass wir tagtäglich von persönlichen Krisen heimgesucht werden – Arbeit weg, zu viel der Arbeit, Partnerschaft zerbröselt, Wohnung und/oder Körper zu klein zu groß, etc.- nein, auch die Medien verschonen uns nicht davor, uns ständig mit aktuellen Krisenherden zu versorgen (Stichwort Finanz-…

Details

#TheAfricaTheMediaNeverShowsYou

Krieg, Konflikte, Armut – das ist Afrika. Wenn man der Otto-Normal-Berichterstattung in den Medien glauben will. Denn so wird Afrika meistens auch noch heute dargestellt. Dass es sehr einseitig ist, muss wohl nicht nochmal extra erläutert werden. Also haben es die Afrikaner selbst in die Hand genommen, die Klischees und Stereotype ihres Kontinents zu dekonstruieren. Unter…

Details

SAMBA-RHYTHMEN, MITTEN IN FRANKEN

Wem es bisher noch nicht zu Ohren gekommen sein soll, möge jetzt genau hinhören: An diesem Wochenende steigt im oberfränkischen Coburg das größte und beste Samba-Festival außerhalb Brasiliens! Ich übertreibe nicht, ihr könnt es gerne auf den offiziellen Seiten nachlesen 😀 Seit mittlerweile über 20 Jahren steppt im Juli ein Wochenende lang der Samba-Bär. Rund…

Details

“INDIGENE” ANSICHTEN ÜBER DEN NUTZEN DER (ANGEWANDTEN) ETHNOLOGIE

Apropos über Ethnologen und deren ausgeprägtes Helfersyndrom: Ein Bereich in der Ethnologie befasst sich explizit damit, wie mensch als Ethnolog_in praktisch helfen kann. Der Bereich nennt sich Angewandte Ethnologie, auch bekannt unter dem Begriff advocacy anthropology. Natürlich gab es Kritik seitens derjenigen Menschen, die einst für die Ethnolog_innen “Forschungssubjekte” waren. (Die Ethnologie hat historisch noch einiges aufzuarbeiten…) Ich behaupte aber, dass…

Details