Warst du schon mal irritiert da gestanden, weil ausländische Kolleg_innen dich bei Gesprächen nie direkt anschauen, Vereinbarungen nicht (richtig) einhalten oder es mit der Uhrzeit nicht so genau nehmen?

Hast du dich immer wieder geärgert, dass es zwischen deinen ausländischen Klient_innen oder Schüler_innen immer wieder zu Missverständnissen kommt – und diese liegen ausnahmsweise mal NICHT in mangelnden Sprachkenntnissen?

Ich kann dich beruhigen:

Damit bist du nicht allein!

Wir alle finden so manche Verhaltensweisen unserer ausländischen Mitmenschen – ob beruflich oder privat – erst einmal „befremdend“ und nicht ganz, so wie „gewohnt“.

 

Missverständnisse in interkulturellen Begegnungen sind ein alltägliches Phänomen. Und führen oft zu Vorurteilen und Konflikten.

Aber das muss so nicht bleiben!

In meinem Einzel-Coaching

„Ach jetzt verstehe ich dich!“

zeige ich dir, warum sich unsere Mitmenschen (Kolleg_innen, Kund_innen, Schüler_innen, Nachbar_innen, etc.) so anders verhalten – und wie du anbahnenden Missverständnissen und Konflikten schon im Vorfeld den Wind aus den Segeln nimmst!

 

Stell dir vor:

  • Keine schlaflosen Nächte, Adrenalinüberschuss auf der Arbeit oder böses Blut mehr, weil es dich vor dem nächsten Treffen mit der Kollegin, dem Klienten oder den Schülern (oder deren Eltern!) graut.
  • In Zukunft blickst du gelassener deinen interkulturellen Begegnungen entgegen.
  • Missverständnisse aufgrund „Ist halt deren Kultur!“ gehören endlich der Vergangenheit an!

Auf einen Blick: Das bekommst du im Einzelcoaching mit mir

  • Ein Coaching (à 3 Stunden), worin du erfährst, welche URSACHEN hinter interkulturellen Missverständnissen stehen, wie du sie ERKENNST und VERMEIDEST.

 

  • Wir treffen uns via ZOOM. Ich gebe dir vorab die nötigen Arbeitstools an die Hand – ein Workbook mit Arbeitsblättern und Checklisten, Übungen, Know-How – um in interkulturellen Begegnungen gelassen zu bleiben und souverän zu (re)agieren.

 

  • Zum Abschluss: Ein Giveaway als Präsent

Hallo, das bin ich!

Ich bin übrigens Julia, Ethnologin und Interkulturelle Trainerin.
In Kasachstan geboren, in Oberfranken und Rheinland-Pfalz zur Schule gegangen und studiert, in Indien und Kenia gearbeitet, Deutschkurse für Geflüchtete unterrichtet.

Viele Kulturen sind mir in Leib und Seele geschrieben, zwischen den kulturellen Stühlen zu sitzen – und zwischen ihnen zu wechseln – ist mein Super-Skill.

Was ich in all den Jahren gelernt habe – einen kultursensiblen Blick auf unsere Mitmenschen zu haben ist in unserer pluralen Gesellschaft nötiger denn je. Und das Beste ist: Man kann ihn lernen! Und wenn du es auch willst, dann zeige ich dir, wie das geht!

Willst du auch endlich mal mit Leichtigkeit und einem Lächeln im Gesicht interkulturelle Begegnungen meistern?

Willst auch du dem nächsten geschäftlichen Termin, dem Eltern- oder Klientengespräch mit mehr Gelassenheit und Leichtigkeit entgegenblicken?

Dann nehme Kontakt mit mir auf und vereinbare ein KOSTENLOSES Kennenlerngespräch!

In einem persönlichen Gespräch loten wir zusammen aus,- wo du gerade stehst- mit welchen interkulturellen Herausforderungen (‚a la „versteh nicht, wo da das Problem liegt..“) du aktuell zu kämpfen hast- und wie wir gemeinsam an ihnen zusammenarbeiten können. 

Nimm dir ein wenig Zeit und investiere in deine kulturverstehenden Soft Skills –  – und einem entspannteren Umgang mit deinen Kolleg_innen, Klient_innen oder einfach Nachbar_innen aus aller Welt steht künftig nichts mehr im Wege!

Senden

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare