Damit du weißt, wer hier am Werke ist, und warum ich Interkulturelle Trainings anbiete, hier ein paar Infos, wie es dazu kam:

Meinen ersten „Kulturschock“ hatte ich, als ich aus Sibirien nach Oberfranken kam. Den zweiten als ich nach Rheinland-Pfalz zog (Helau!). Dank meinem Ehemann erlebe ich immer wieder mal welche in Marokko.

Sprache öffnet dir Tür und Tor in andere (Gedanken-)Welten. Ich spreche russisch, deutsch, englisch und französisch. Im Studium lernte ich Arabisch, Hindi und Sanskrit. Aus Neugier schnupperte ich auch in die Sprachen Mongolisch, Persisch und Japanisch.

Meine Herkunft (russlanddeutsch!) und mein kulturelles „Paket“, das mir in die Wiege gelegt wurde, mein Leben zwischen Kulturen, mein Gefühl von „Nirgendwo und Überall“ zu Hause zu sein, und nicht zuletzt mein interkulturelles Studium ist meine Schatzkiste, aus der ich meine Expertise schöpfe. Und natürlich lerne ich jeden Tag dazu.

Nach Jahren als freie Journalistin, in einer Erstaufnahme für Geflüchtete und als Deutschdozentin für DAF/DAZ-Kurse habe ich in der Elternzeit mein Herzensprojekt gestartet: Dir zu zeigen, wie schön eine multikulturelle Gesellschaft sein kann. Und dass eine Vielfaltsgesellschaft ein großer Plus für einen jeden von uns ist.

Für jeden Einzelnen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare