ETHNOLOGIE UND FILM: DOKUMENTARFILM „SONG FROM THE FOREST“

  Premiere am 11.09.2014 Regie: Michael Obert   Eines Tages hört der junge Amerikaner Louis Sarno ein Lied im Radio, „ein polyphones Geflecht aus Frauenstimmen, raffinierte Jodellaute, eine sich endlos wiederholende auf- und abschwellende Melodie.“ Die geheimnisvollen Klänge des Liedes ziehen ihn in seinen Bann.„Diese fremdartigen Harmonien machten mir Gänsehaut“, erzählt Louis Sarno, „sie wirkten…

Details

WOMIT BESCHÄFTIGT/E SICH DIE ETHNOLOGIE?

  Ethnologie bedeutet übersetzt „Die Lehre von Völkern“. Als das Fach Ende des 19. Jahrhunderts an den deutschen Universitäten angeboten wurde, war der Untersuchungsgegenstand klar: Es geht um Erforschung von „Wilden“ und „Primitiven“. Dass diese Bezeichnungen heute unmöglich sind, brauche ich nicht zu erwähnen. Doch auch viele andere Bezeichnungen sind problematisch.   Als ich mit…

Details

BESESSENHEITSKULTE: DER MENSCH ALS SPEICHER KULTURELLER ERINNERUNG

Neben unseren eigenen persönlichen Erinnerungen leben wir Menschen auch von den Erinnerungen, die wir als Gemeinschaft in unserer Mensch- heitsgeschichte gemacht haben. Unser kollektives Gedächtnis, das unsere kulturellen Werte und historischen Wurzeln bewahrt, ist auf vielfältige Weise präsent. Wir finden es in Bibliotheken, in Museen – aufgeschrieben und -gezeichnet, festgehalten zu unser aller Erinnerung. Aber…

Details

ethnoSPHÄRE meets ethnoSPEKTIVE

DASS MEIN BLOG „ETHNOSPHÄRE“ RESONANZ ERZEUGT, FREUT MICH JA UNGEMEIN. JÜNGST HABEN SICH WEITERE MITSTREITER GEFUNDEN, DENEN ES EBENFALLS GEHÖRIG GEGEN DEN STRICH GEHT, DAS UNSER FACH SEIN TRISTES TRAURIGES DASEIN IRGENDWO ZWISCHEN VERSTAUBTEN BÜCHERN FRISTET… …anstatt in der großen weiten Öffentlichkeitswelt Gutes – da Notwendiges- zu tun. Damit man sich dieses Elend nicht mehr…

Details

ETHNOLOGIE und ÖFFENTLICHKEIT – EINE HASSLIEBE

  Ethnologen und Journalisten haben einiges gemeinsam: Beide beschäftigen sich mit Mensch und (öffentlicher) Kultur. Kein Wunder also, dass viele Ethnologen nach dem Abschluss mit den „Irgendwas mit Medien“-Jobs liebäugeln.   Journalisten wie Wissenschaftler fühlen sich bei ihrer Arbeit in erster Linie der Wahrheit verpflichtet. Sie sind seriös, stellen Behauptungen kritisch in Frage und hinterfragen…

Details

ETHNOLOGIN – UND STOLZ DARAUF

Ethnologen im deutschsprachigen Raum haben ein Problem: Kaum einer weiß, dass es sie gibt, was sie tun, geschweige denn, welchen gesellschaftlich relevanten Beitrag sie für die Allgemeinheit leisten (könnten). Und Journalisten haben auch ein Problem: sie müssen oft in Windeseile Ereignisse recherchieren und sie der breiten Öffentlichkeit informativ und verständlich präsentieren. Dabei widerfahren ihnen immer…

Details